Bei Bandscheibenvorfall wird oft vorschnell operiert

Berufstätige Männer mittleren Alters werden bei einem Bandscheibenvorfall eher operiert, als konservativ behandelt. Entgegen den Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Neurochirurgie. Dabei wird einer neuen Studie zufolge jeder dritte Bandscheiben-Patienten vorschnell operiert. Denn viele Patienten fürchten, ihren Beruf ohne Operation nicht mehr ausüben zu können. Mit der HCHE-Studie untersuchten Forscher, …

Mehr

Neue Waffe gegen Diabetes

Forscher haben mit dem bislang einfachsten Ansatz aus menschlichen Nierenzellen künstliche Beta-Zellen hergestellt. Diese sind wie das natürliche Vorbild sowohl Zuckersensor als auch Insulinproduzenten. Mit einem verhältnismäßig einfachen Ingenieuransatz haben Forscherinnen und Forscher um ETH-Professor Martin Fussenegger am Departement Biosysteme in Basel künstliche Beta-Zellen hergestellt. Diese Bauchspeicheldrüsenzellen können alles, was …

Mehr

Antikörper gegen Schuppenflechte hemmt auch schützendes Protein

Der Antikörper Ustekinumab wird seit 2009 gegen Schuppenflechte eingesetzt. Er hemmt Botenstoffe des Immunsystems, die für die Entzündungsreaktion verantwortlich gemacht werden. Doch wie Forscher nun herausgefunden haben, könnte einer dieser Botenstoffe entgegen den bisherigen Erkenntnissen bei der Bekämpfung der Krankheit hilfreich sein. Die Schuppenflechte, auch Psoriasis genannt, ist eine entzündliche …

Mehr

So spiegelt unser Gehirn religiöse Erfahrungen wider

Der Glaube kann bei manchen Menschen ungeahnte Kräfte mobilisieren, im Guten wie im Schlechten. Forscher wollten nun wissen, was sich bei religiösen Erfahrungen im Gehirn abspielt, um die zugrunde liegenden Mechanismen besser verstehen zu lernen. Bei Mormonen, die gerade eine spirituelle Erfahrung machten war das Belohnungszentrum aktiviert. Es spielt sowohl …

Mehr

Mutation in Struwwelpeter-Genen: Ursache für zerzauste Kinderhaare

So manches Kind hat zerzauste Haare. Doch nur in den seltensten Fällen kann es sich damit herausreden, dass sich seine Haare einfach gar nicht kämmen lassen. Im Deutschen nennt man dieses Phänomen treffend „Syndrom der unkämmbaren Haare“ oder auch „Struwwelpeter-Syndrom“. Es geht auf Mutationen in drei Genen zurück, wie Forscher …

Mehr

Lücken in natürlichem Schutzwall führen zu Allergien

Unser Körper verfügt über einen natürlichen Schutzwall gegen Allergien: Dazu haben unsere regulatorischen Immunzellen gelernt Partikel aus der Umwelt, wie solche von Pflanzenpollen oder Hausstaubmilben zu erkennen und eine allergische Reaktion gegen sie zu unterdrücken. Allergien können dann entstehen, wenn in diesem Schutzwall Lücken auftreten, wie Forscher nun herausgefunden haben. …

Mehr

Wie der Hund seine Ernährung an den Menschen anpasste

Des Menschen bester Freund begleitet uns vermutlich schon seit rund 30.000 Jahren. Die Jäger und Sammler, denen er sich ursprünglich anschloss versorgten ihn mit dem, was er zum Überleben brauchte: Fleischreste von der gemeinsamen Jagd. Doch mit der neolithischen Revolution änderten unsere Vorfahren ihren Lebensstil: Sie wurden sesshaft und betrieben …

Mehr

Phagentherapie rettet Nashorn das Leben

Eine Therapie mit Bakteriophagen bewahrte ein Panzernashorn im Tiergarten Nürnberg davor eingeschläfert zu werden. Der 28-jährige Nashornbulle Ropen litt unter einer schweren Entzündung eines Fußes, die sich immer weiter ausbreitete. Bisher musste das Tier tägliche behandelt werden, um die Entzündung in Schach zu halten. Das führte zwar zu einer Besserung, …

Mehr

Wer körperlich fit ist bewältigt auch Berufsstress leichter

Körperliche Fitness geht im allgemeinen auch mit Wohlbefinden einher. Doch damit nicht genug schützt sie auch vor gesundheitlichen Folgen, die durch Stress bei der Arbeit hervorgerufen werden. Wie Sportwissenschaftler berichten macht gerade bei hoher Stressbelastung, ein körperlicher Ausgleich den Unterschied zwischen Gesundheit und Krankheit. Psychosozialer Stress ist eine der Hauptursachen …

Mehr

Arzneipflanze des Jahres 2017: Saathafer

Der Saathafer ist die Arzneipflanze des Jahres 2017. Das hat der Studienkreis „Entwicklungsgeschichte der Arzneipflanzenkunde“ an der Universität Würzburg entschieden. Grund hierfür sind die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten des Hafers als Heil- und Nahrungsmittel. Bei Heilpflanzen denkt man nicht unbedingt an Getreide. Doch der Saathafer (Avena sativa) verfügt gleich über mehrere, ganz …

Mehr

Mit Eisenergänzung gegen Blei

Mit einer gezielten Eisenergänzung von Biskuits lässt sich bei Kindern in Regionen mit hoher Bleibelastung der Gehalt des giftigen Schwermetalls im Blut markant senken. Dies zeigt erstmals ein Forschungsteam unter ETH-Leitung in einer Studie mit Schulkindern in Marokko auf. Blei ist ein giftiges Schwermetall, das bis vor 25 Jahren auch …

Mehr

Virus lässt Hilferufe seiner Wirtszellen verstummen

Das Epstein-Barr-Virus hindert seine Wirtszellen daran, Immunzellen anzulocken, die das Virus bekämpfen könnten. Das gelingt ihm, indem es kleine Moleküle, sogenannte microRNAs, bildet, die verhindern, dass entsprechende Warnsignale entstehen. Das von den englischen Virologen Michael Epstein und Yvonne M. Barr beschriebene Epstein-Barr-Virus (EBV) ist beim Menschen weit verbreitet, kann jedoch …

Mehr

Ernährungsmythen bei Krebs

Fasten hungert Tumoren aus, Zuckerverzicht bremst Krebswachstum, basische Lebensmittel schützen vor Krebs: Eine Vielzahl an Diäten oder Ernährungsweisen hat angeblich das Potenzial, Krebs vorzubeugen oder zu verhindern, dass sich die Krankheit im Körper ausbreitet. Halten diese Theorien der wissenschaftlichen Überprüfung stand? Dazu ein Interview mit Dr. Susanne Weg-Remers, Leiterin des …

Mehr

Ein Schleusenwärter namens Vigilin

ETH-Forschende finden in Leberzellen ein Molekül, das die Fettabgabe ins Blut steuert. Bei Übergewichtigen ist dieser Schleusenwärter in großer Zahl vorhanden und fördert indirekt die Gefäßverkalkung. Das Oktoberfest in München hinterlässt im Körper Spuren: Fettes Essen und reichlich Alkohol sorgen dafür, dass die Leber viel zu tun hat. Dieses Organ …

Mehr

Rätsel um Wundermittel Resveratrol gelöst?

Seit Jahren beschäftigen sich Forscher mit dem Naturstoff Resveratrol, der besonders reichlich in der Schale roter Weintrauben vorkommt. Ihm wird eine ganze Palette an gesundheitsfördernden Wirkungen zugeschrieben. Bisher glaubte man, der Effekt beruhe auf seinen antioxidativen Eigenschaften oder auf der spezifischen Aktivierung bestimmter Gene, die den Alterungsprozess verlangsamen. Forscher wollen …

Mehr