Vorsicht Statistik: 80 Prozent der Insekten sind verschwunden

Die Unstatistik August ist die Meldung zur stark abnehmenden Zahl von Insekten in Deutschland. Die Online-Ausgabe der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ warnte am 15. Juli „Schleichende Katastrophe: Bis zu 80 Prozent weniger Insekten in Deutschland“. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) warnte vor einem verheerenden Insektensterben: „Wer heute mit dem Auto übers Land …

Mehr

Klimawandel führt zu feuchteren Wintern und trockeneren Sommern

Durch den Klimawandel steigen nicht nur die Temperaturen, sondern es verändert sich auch der Wasserhaushalt. Die Niederschläge, Verdunstung und die Neubildung von Grundwasser werden bald einem neuen Rhythmus folgen. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher, die untersuchten, welche Folgen der Klimawandel für Wasserstände, Ökosysteme, sowie für Nutzer in der Landwirtschaft haben …

Mehr

Wollen wir unsere persönliche Zukunft wirklich wissen?

Wer möchte schon wissen, wann er sterben wird? Die meisten von uns lehnen dies ab. Würden wir vor die Wahl gestellt, in die Zukunft zu sehen, wollen wir lieber nicht wissen, was das Leben für uns bereithält. Selbst dann nicht, wenn es etwas Positives ist, wie Psychologen nun herausgefunden haben. …

Mehr

Vorsicht Statistik: Das Glück macht einen Sprung!

Die Unstatistik des Monats Oktober beschäftigt sich mit dem von der Deutschen Post herausgegebenen und vielfach in der Presse zitierten Glücksatlas, wonach die Deutschen glücklicher werden. Krieg im Nahen Osten, Flüchtlingskrise, Terrorgefahr, Brexit, Klimawandel – aber die Deutschen werden glücklicher, so das von nahezu allen Presseorganen aufgenommene Ergebnis des von …

Mehr

Artenvielfalt auf dem Waldboden sorgt für effektiven Laubabbau

Wälder bilden vielfältige Lebensgemeinschaften mit geschlossenen Stoffkreisläufen. So müssen etwa die im Herbst herabgefallenen Blätter durch das Zusammenwirken vieler Kleinlebewesen zersetzt werden, damit die in ihnen gebundenen Nährstoffe dem Ökosystem wieder zugeführt werden können. Diese Lebewesen bilden komplexe Nahrungsnetze, ohne die das Ökosystem Wald nicht funktionieren kann. Wie Forscher nun …

Mehr

Sandmücken breiten sich immer weiter nach Norden aus

Die winzigen, nur wenige Millimeter großen Blutsauger haben es in sich: sie können die gefürchtete Leishmaniose übertragen. Sandmücken kommen fast überall dort vor, wo die Durchschnittstemperatur nicht unter 10°C fällt. Besonders weit verbreitet sind sie daher in den Tropen und Subtropen, im Mittelmeerraum, in Asien und Amerika. Doch konnten Wissenschaftler …

Mehr