Neue Waffe gegen Diabetes

Forscher haben mit dem bislang einfachsten Ansatz aus menschlichen Nierenzellen künstliche Beta-Zellen hergestellt. Diese sind wie das natürliche Vorbild sowohl Zuckersensor als auch Insulinproduzenten. Mit einem verhältnismäßig einfachen Ingenieuransatz haben Forscherinnen und Forscher um ETH-Professor Martin Fussenegger am Departement Biosysteme in Basel künstliche Beta-Zellen hergestellt. Diese Bauchspeicheldrüsenzellen können alles, was …

Mehr

Hungriges Gehirn kann bei fetter Kost Diabetes auslösen

Bereits eine dreitägige fettreiche Ernährung führt bei Mäusen zu einer mangelnden Zuckerversorgung des Gehirns, wie Stoffwechselforscher nun herausgefunden haben. Nach vier Wochen hat das Mäusegehirn seinen Zuckerspiegel wieder hergestellt, allerdings auf Kosten des restlichen Körpers. Ernähren wir uns auf Dauer fettreich kommt unsere Körper aus dem Gleichgewicht. Übergewicht und Diabetes …

Mehr

Das Gerät mit der feinen Nase

ETH-Wissenschaftler haben die empfindlichsten Analysegeräte für Luft und Gase nochmals deutlich empfindlicher gemacht. Die Instrumente sind damit reif für den Einsatz in der Medizin, der biologischen Forschung und der Forensik. Wenn es darum geht, geringste Spuren flüchtiger chemischer Verbindungen in der Luft zu messen, gehören die Analysegeräte in Pablo Sinues‘ …

Mehr

Gentransfer erhöht Vitamin-B6-Gehalt in Maniok

Pflanzenforscherinnen und -forscher haben einen Weg gefunden, dass die Maniokpflanze höhere Mengen von Vitamin B6 in ihrer Wurzelknolle und ihren Blättern bildet. Dies könnte helfen, Millionen von Menschen in Afrika vor schweren Mangelerscheinungen zu schützen. In vielen tropischen Ländern, insbesondere in Afrika südlich der Sahara, ist Maniok eines der wichtigsten …

Mehr

Neu entdeckte Fettsäuren schützen vor Diabetes und Entzündungen

Im Fettgewebe von Diabetes-resistenten Mäusen haben Wissenschaftler einen neuen Typ von Fettsäuren entdeckt. Er soll die Mäuse vor Diabetes schützen. Wenn die Wissenschaftler diese Fettsäuren diabetischen Mäusen zum Fressen gaben sank deren Blutzuckerspiegel bei einem gleichzeitigen Anstieg des Insulinspiegels. Auch den Menschen könnten diese Fettsäuren vor Diabetes schützen. Patienten mit …

Mehr

Wie der Grizzlybär Diabetes im Schlaf meistert

Leider wurde die Veröffentlichung aufgrund von Datenmanipulationen inzwischen zurückgezogen. Weiteres siehe bei Science. Grizzlybären (Ursus arctos horribilis) fressen sich als Vorrat für die Winterruhe im Sommer und Herbst gewaltige Fettpolster an. Eine so rapide Gewichtszunahme würde beim Menschen unweigerlich zur Entwicklung von Stoffwechselerkrankungen und Diabetes führen. Grizzlys werden jedoch nur …

Mehr

HO-1 macht Dicke krank

Studie klärt Verbindung von Übergewicht mit Diabetes und schlägt vielversprechende Therapieansätze vor. Gesundheit und Übergewicht schließen einander nicht aus. Freiburger und Wiener Wissenschaftler haben einen zentralen Unterschied gefunden, der gesunde und kranke stark Übergewichtige trennt: das Enzym Hämoxygenase-1 (HO-1). Menschen und Mäuse mit hohen HO-1-Werten entwickeln Diabetes, solche mit niedrigen …

Mehr