Diät verändert Fettstoffwechsel und führt so zu längerem Leben

Weniger zu essen verlängert die Lebensspanne vieler Organismen, von Fliegen, über Mäusen bis hin zu Affen. Doch bisher ist noch nicht vollständig geklärt, warum das so ist. Nun konnten Forscher nachweisen, dass eine Diät epigenetische Veränderungen im Erbgut von Mäusen bewirkt. So werden etwa auch Gene abgeschaltet, die für den …

Mehr

Moderates körperliches Training macht schwache Herzen wieder fit

Bisher glaubte man körperliches Training bei Herzinsuffizienz führe zu einer schädigenden Erweiterung der Herzkammer. Doch nun haben Forscher herausgefunden, dass tatsächlich das Gegenteil zutrifft: Ein moderates Training macht insuffiziente Herzen wieder leistungsfähiger. Die Forscher geben auch Empfehlungen, wie ein Training bei Personen mit Herzschwäche aussehen sollte. Die Herzmuskelschwäche gehört in …

Mehr

Mögliche Ursache für erhöhtes Herzinfarktrisiko durch neue Blutverdünner aufgedeckt

Patienten mit Vorhofflimmern, die orale Thrombininhibitoren (OTI) einnehmen, erleiden etwas häufiger einen Herzinfarkt, als solche, die Vitamin-K-Antagonisten verwenden. Forscher haben nun herausgefunden, dass sich die Blutplättchen von Patienten, die mit OTIs behandelt wurden, vermehrt zusammenlagern. Darüber hinaus beobachteten sie eine vermehrte Bildung von Blutgerinnseln, wie das Deutsche Zentrum für Herz-Kreislauf-Forschung …

Mehr

Wer körperlich fit ist bewältigt auch Berufsstress leichter

Körperliche Fitness geht im allgemeinen auch mit Wohlbefinden einher. Doch damit nicht genug schützt sie auch vor gesundheitlichen Folgen, die durch Stress bei der Arbeit hervorgerufen werden. Wie Sportwissenschaftler berichten macht gerade bei hoher Stressbelastung, ein körperlicher Ausgleich den Unterschied zwischen Gesundheit und Krankheit. Psychosozialer Stress ist eine der Hauptursachen …

Mehr

Arzneipflanze des Jahres 2017: Saathafer

Der Saathafer ist die Arzneipflanze des Jahres 2017. Das hat der Studienkreis „Entwicklungsgeschichte der Arzneipflanzenkunde“ an der Universität Würzburg entschieden. Grund hierfür sind die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten des Hafers als Heil- und Nahrungsmittel. Bei Heilpflanzen denkt man nicht unbedingt an Getreide. Doch der Saathafer (Avena sativa) verfügt gleich über mehrere, ganz …

Mehr

Ein Schleusenwärter namens Vigilin

ETH-Forschende finden in Leberzellen ein Molekül, das die Fettabgabe ins Blut steuert. Bei Übergewichtigen ist dieser Schleusenwärter in großer Zahl vorhanden und fördert indirekt die Gefäßverkalkung. Das Oktoberfest in München hinterlässt im Körper Spuren: Fettes Essen und reichlich Alkohol sorgen dafür, dass die Leber viel zu tun hat. Dieses Organ …

Mehr

Rätsel um Wundermittel Resveratrol gelöst?

Seit Jahren beschäftigen sich Forscher mit dem Naturstoff Resveratrol, der besonders reichlich in der Schale roter Weintrauben vorkommt. Ihm wird eine ganze Palette an gesundheitsfördernden Wirkungen zugeschrieben. Bisher glaubte man, der Effekt beruhe auf seinen antioxidativen Eigenschaften oder auf der spezifischen Aktivierung bestimmter Gene, die den Alterungsprozess verlangsamen. Forscher wollen …

Mehr

Eisentherapie könnte eine auf Eisenmangel beruhende Herzinsuffizienz rückgängig machen

Seit längerem weiß man, dass ein Eisenmangel die Herzinsuffizienz verschlimmert. Doch dieser Prozess ist umkehrbar, wie Forscher nun herausgefunden haben. Durch eine Eisengabe kann sich bei Mäusen eine durch Eisenmangel hervorgerufene Herzinsuffizienz wieder zurückbilden. Menschen mit Herzmuskelschwäche (Herzinsuffizienz) leiden häufig an einem Eisenmangel. Wenn sie mit Eisen behandelt werden, fühlen …

Mehr

Sofortige Einnahme von Aspirin senkt Risiko nach leichtem Schlaganfall

Patienten, die unmittelbar nach den Symptomen eines leichten Schlaganfalls Aspirin einnehmen haben ein deutlich geringeres Risiko einen richtigen Schlaganfall zu erleiden. Zu dieser Erkenntnis kommt ein europäisches Forscherteam. Es empfiehlt Patienten daher, wenn sie leichte schlaganfallartige Symptome bei sich beobachten sofort Aspirin einzunehmen. Diese Maßnahme senkt deutlich die Gefahr, in …

Mehr

Wie Intervallfasten gegen Fettleber hilft

Forscher haben eine molekulare Grundlage dafür entdeckt, warum Intervallfasten der Bildung einer Fettleber entgegenwirkt. Beim Fasten stellen Leberzellen ein bestimmtes Protein her, das den Stoffwechsel der Leber an das knappe Nahrungsangebot anpasst. Fehlt dieses Protein, so entsteht eher eine Fettleber, wie das Helmholtz-Zentrum München berichtet. In der modernen Gesellschaft, mit …

Mehr

Schmerzmittel für Herzpatienten gefährlicher als gedacht

Viele Schmerzmittel, die zu den NSAIDs gehören haben mehr Nebenwirkungen, als gedacht. Bei Patienten mit Herzerkrankungen ist besondere Vorsicht geboten. Zu diesem Ergebnis kommt eine europaweite Studie, an der zahlreiche Kliniken beteiligt waren. Die Schmerzmittel gehören weltweit zu den meist verkauften Medikamenten. Nichtsteroidale Antiphlogistika (NSAIDs) werden oft bei mit Schmerzen …

Mehr

Teufelskreis der Herzinsuffizienz durchbrochen

Bei Patienten mit Herzinsuffizienz sinkt die Pumpleistung des Herzens in einer fatalen Abwärtsspirale. Pharmakologen der ETH Zürich und der Universität Zürich ist es nun im Mausmodell gelungen, diesen Teufelskreis zu durchbrechen. Ihr Ansatz könnte dereinst auch Menschen zugutekommen. Vermeintlich alltägliche körperliche Tätigkeiten werden zur Tortur, Treppensteigen ist nur noch mit …

Mehr

Die gute Seite der Neutrophilen bei Herzinfarkt

Neutrophile Granulozyten, kurz Neutrophile, spielen eine entscheidende Rolle beim Heilungsprozess nach einem Herzinfarkt. Wie Forscher durch Untersuchungen an Mäusen, denen diese Immunzellen fehlten, zeigen konnten. Die Ergebnisse widerlegen bisherige Vorstellungen, nach denen Neutrophile nach einem akutem Herzinfarkt eine rein schädigende Wirkung ausüben. Nach einem Herzinfarkt stirbt eine große Zahl an …

Mehr

Die dramatischen Folgen einer Mangeldurchblutung

Forscher haben untersucht, wie dramatisch sich ein Mangel an Sauerstoff und Nährstoffen auf Zellen auswirkt. Dieser „ausgehungerte“ Zustand ist typisch für weit verbreitete Erkrankungen wie Herzinfarkt, Schlaganfall und Krebs. Die Ergebnisse liefern neue Einblicke darüber, welche Schäden diese Krankheiten verursachen, und könnten zur Entwicklung neuer Behandlungsmethoden beitragen. Wenn ein Mensch …

Mehr

Drastischer Rückgang von positiven Studienergebnissen nach Einführung von Transparenzregelung

Seitdem klinische Studien in den USA angemeldet werden müssen und ihre Zielsetzung vor ihrem Beginn offen gelegt werden muss ist die Anzahl positiver Ergebnisse drastisch gesunken. Zu diesem Schluss kommen Forscher, die Studienergebnisse des amerikanischen National Heart, Lung and Blood Institute vor und nach der Einführung der neuen Regelungen miteinander …

Mehr

Warum sich unser Herz nicht regenerieren kann

Weltweit ist Herzversagen die häufigste Todesursache. Grund dafür sind gravierende Schäden am menschlichen Herzen, die dazu führen, dass Herzmuskelzellen unwiederbringlich absterben. Das schwächt die Herzfunktion und kann tödlich enden. Bei Zebrafischen und Amphibien dagegen sieht die Situation ganz anders aus: Ist ihr Herz geschädigt und sind Herzmuskelzellen abgestorben, so sind …

Mehr