Vorsicht Statistik: Der PSA-Test verringert die Sterblichkeit an Prostata-Krebs um 50 Prozent

In der Unstatistik des Monats November geht es um die Berichterstattung zum PSA-Screening. Irreführende Zahlen haben in der Debatte um die Prostatakrebs-Früherkennung mittels PSA-Tests eine lange Tradition (siehe die Unstatistik vom August 2014). Davon haben die Zuschauer in der Sendung „service:gesundheit“ des hr Fernsehens vom 16.11.17 neben vielen richtigen Informationen …

Mehr

Bisher älteste Darstellung angeleinter Hunde entdeckt

Bei Forschungsarbeiten in der saudi-arabischen Wüste sind Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler von den Max-Planck-Instituten für Menschheitsgeschichte und für evolutionäre Anthropologie auf bedeutende Zeugnisse früher menschlicher Besiedelung in der Region gestoßen. Mehr als 1400 in Felsen geritzte Abbildungen zeigen Menschen mit Hunden bei der Jagd. Die Forscher schätzen das Alter der Bilder …

Mehr

Was Biolandbau beitragen kann

Bodenverschleiss, Überdüngung, Pestizide – die intensive Landwirtschaft produziert lebensfeindlich. Biologischer Landbau wird oft als Ausweg genannt. Doch kann Bio tatsächlich die Welt ernähren – und wäre das ein umfassend nachhaltiges Ernährungssystem? Die Aufgabe fordert: Im Jahr 2050 geschätzte 10 Milliarden Menschen ernähren mit möglichst wenig Umweltschäden. Fragt sich nur, was …

Mehr

Wie weist man den menschengemachten Klimawandel nach?

Verändern sich beobachtete Klimagrößen wie Temperatur oder Niederschlag über längere Zeit, drängt sich die Frage auf, ob menschlicher Einfluss eine Rolle spielt. Um das zu untersuchen, wenden Wissenschaftler eine Methode an, mit der sich ursächliche Zusammenhänge abschätzen lassen. Dass die Treibhausgase des Menschen das globale Klimasystem verändern, ist wissenschaftlich unbestritten …

Mehr

Schlank durch eine protein- und ballaststoffreiche Kost

Übergewicht stellt eine der größten gesundheitlichen Herausforderungen unserer modernen Gesellschaft dar. Sind doch in Deutschland bereits mehr als die Hälfte der Erwachsenen übergewichtig und ein viertel davon sogar fettleibig. Und inzwischen macht das Problem nicht einmal mehr vor den Kindern halt. Grund für die geradezu epidemischen Ausmaße der übermäßigen Pfunde …

Mehr

Wie Singvögel einen neuen Gesang lernen

Singvögel sind Minimalisten, wenn es um das Erlernen eines neuen Gesangs geht. Dies konnten Wissenschaftler der ETH Zürich und der Universität Zürich zeigen. Die Lernmethode der Vögel ähnelt einer Strategie, die Computerwissenschaftler beim Sprachvergleich anwenden. Wie das Sprachenlernen für Kleinkinder ist es auch für Singvögel eine Herausforderung, einen neuen Gesang …

Mehr

Vorsicht Statistik: Insektensterben die zweite

Die Unstatistik des Monats Oktober dreht sich erneut um Meldungen zur stark abnehmenden Zahl von Insekten in Deutschland. Die Unstatistik des Monats Oktober ist eine Fortsetzung der Unstatistik aus dem August 2017. Damals hatten verschiedene Medien gemeldet, dass 80 Prozent der Insekten in Deutschland verschwunden seien: In zwei Fallen in …

Mehr

Wölfe ziehen gemeinsam am gleichen Strang

Fragte man Hundebesitzer, ob Wölfe oder Hunde die besseren Teamplayer sind, würde man vermutlich als Antwort hören, die Domestikation hätte die Hunde gegenüber dem Menschen und seinen Artgenossen toleranter und kooperativer gemacht. Doch Forscher konnten nun das Gegenteil beweisen. Bei einem Experiment, bei dem die Tiere nur durch Kooperation an …

Mehr

Fitness bleibt zunehmend auch im Alter erhalten

Die heutigen Mitsechziger fühlen sich nicht nur jünger, als ihre Altersgenossen vor zwanzig Jahren. Sie sind meist auch gesünder und zufriedener. Zu diesem Ergebnisse kamen Forscher bei einer vergleichenden Untersuchung dieser beiden Generationen. Bei dieser Langzeitstudie untersuchten die Forscher Teilnehmer, die zwei verschiedenen Generationen angehören: den Geburtsjahrgängen 1930 bis 1932 und …

Mehr

Wohnen am Waldrand ist entspannender

Forscher haben untersucht, welche Bedeutung wohnortnahe Natur für die Hirngesundheit von Großstädtern hat. Lärm, Luftverschmutzung und viele Menschen auf engstem Raum: Das Leben in der Stadt kann chronischen Stress verursachen. So erkranken etwa Städter häufiger an psychischen Leiden wie Depressionen, Angststörungen und Schizophrenie als Landbewohner. Der höhere Reizbelastung der Städter …

Mehr

Pusten statt Blutanalyse

Einmal blasen bitte. In Zukunft gilt das nicht nur für Alkoholkontrollen der Polizei, sondern auch zur Überprüfung des Trainingsstands von Sportlerinnen und Leuten, die den Speckröllchen den Kampf angesagt haben. Mit einem von ETH-Forschenden entwickelten Sensor können diese Personen ganz einfach per Atemanalyse messen, wann ihr Körper beginnt, Fett zu …

Mehr

Auch Keas und Neukaledonische Krähen lernen beim Spiel

Kinder lernen spielend ihre Umgebung verstehen. Dazu ertasten Babys unbekannte Gegenstände oder stecken sie in ihren Mund. Dieses verhalten teilen sie mit anderen Säugetieren, wie etwa jungen Hunden und Kätzchen, die ebenfalls durch Spielen lernen. Bisher glaubte man, dieses Verhalten sei auf Säugetiere beschränkt. Forscher konnten nun jedoch beweisen, dass …

Mehr

Der Bio-Mikrosensor für Apfel und Fisch

Mikrosensoren werden heute schon breit eingesetzt, zum Beispiel um giftige Gase zu erkennen. Auch in kleine Sender-Empfänger-Systeme, wie den weitverbreiteten RFID-Chips, werden sie eingebaut. Da solche Sensoren jedoch oft umwelt- und gesundheitsschädliche Edelmetalle enthalten, kommen sie für medizinische Anwendungen mit direktem Körperkontakt oder zum Anbringen an Lebensmitteln nicht infrage. Entsprechend …

Mehr

Frühgeschichte Afrikas: Von Jägern, Sammlern, Ackerbauern und Viehzüchtern und den ersten Menschen, die aus Afrika auswanderten

Die Analyse der Erbinformation von Menschen, die in der Frühzeit südlich der Sahara lebten eröffnet neue Erkenntnisse über die menschliche Entwicklung und die Siedlungsgeschichte auf dem afrikanischen Kontinent. So konnten die Forscher nachvollziehen, wo die Menschen in Afrika in den vergangenen 8000 Jahren umherzogen und miteinander in Kontakt traten. Aber …

Mehr

Vollkornprodukte schützen vor Dickdarmkrebs

Eine Metastudie legt nahe, dass faserreiche Lebensmittel, wie Vollkornprodukte, Obst und Gemüse vor Dickdarmkrebs schützen. Gleiches gilt für Bewegung. Während ein ausgiebiger Genuss von rotem Fleisch, Fleischprodukten sowie zuviel Alkohol das Risiko an Dickdarmkrebs zu erkranken erhöhen. Das berichtet das American Institute for Cancer Research. Für ihre Studie nutzten die …

Mehr

Warum Glasfassaden Fledermäusen zum Verhängnis werden

Glasfassaden stellen für Fledermäuse tückische Fallen dar. Denn bis kurz vor der Kollision werden sie von den Tieren wie ein freier Flugweg wahrgenommen. Das liegt daran, dass die glatte Oberfläche die Ultraschalllaute von der sich nähernden Fledermaus weg reflektiert und diese so für die Tiere unhörbar und damit buchstäblich unsichtbar …

Mehr

Lechtal vor 4000 Jahren: Frauen kamen aus der Fremde

Am Ende der Steinzeit und zu Beginn der Bronzezeit wurden Familien im Lechtal, südlich von Augsburg, auf überraschende Weise gegründet: Die meisten Frauen kam aus der Fremde, wohl aus Böhmen oder Mitteldeutschland, während die Männer vorwiegend aus der Region stammten. Und dieses Phänomen war keineswegs vorübergehend, lässt es sich doch …

Mehr